MANNSCHAFTEN

Im Behindertensport geht Borussia Düsseldorf in der Saison 2018/19 mit zwei Teams an den Start: In der Rollstuhl-Bundesliga und in der Landesliga (höchste Spielklasse) der stehend Behinderten (Fußgänger).

In der vergangenen Spielzeit schafften die Teams des Rekordmeisters Einmaliges: Sie wiederholten das Double aus der Saison 2016/17. Sowohl die Rollstuhlfahrer als auch die Fußgänger waren erfolgreich und gewannen die Deutsche Meisterschaft 2017/18.

Die Rollstuhl-Mannschaft begann 2012 in der Regionalliga und stieg zweimal in Folge auf und spielt seit 2014 in der 1. Bundesliga. Nach Platz 3 in der Premieren-Saison gelang der Mannschaft mit Thomas Schmidberger und Sandra Mikolaschek in 2016 der große Wurf mit dem überraschenden Gewinn der Deutschen Meisterschaft. In 2017 hieß der Deutsche Meister erneut Borussia Düsseldorf. Schmidberger und Mikolaschek sorgten zusammen mit Neuverpflichtung Valentin Baus dafür, dass die Borussia im dritten Jahr Bundesliga-Zugehörigkeit bereits den zweiten Triumph feiern konnte. Das Trio war auch in 2018 nicht zu stoppen und sicherte sich zum 3. Mal in Folge den Titel.

Bei den stehend Behinderten ist die Borussia seit 2013 im BRSNW-Spielbetrieb aktiv und reitet seitdem auf einer Erfolgswelle. Dem Gewinn der Oberligameisterschaft in 2014 (inkl. Aufstieg) folgten zwei NRW-Vizemeisterschaften und zwei Landesmeistertitel (2017, 2018) sowie zwei deutsche Vizemeisterschaften (2015, 2016). In 2017 und 2018 gelangen der Borussia die größten Triumphe mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft. 

Die jüngste Sparte im Behindertesportbereich ist das Blinden-Team, das 2015 mit einer Trainingsgruppe im Verein installiert wurde und 2016 und 2017 in der neu gegründeten Showndown-Bundesliga spielte. In 2018 baut die Mannschaft ein neues Team zusammen, um im kommenden Jahr wieder in den Spielbetrieb zurückzukehren.

Viele der Behindertenathleten spielen darüber hinaus auch noch im Regelsport für den Rekordmeister.

 

 


Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.